Startup trifft Kommune 2022

Nachdem das Projekt Startup trifft Kommune im letzten Jahr so viel Anklang gefunden hat, geht dieses nun in die zweite Runde. In diesem Jahr liegt der Fokus auf den drei Bereichen nachhaltige Mobilität, nachhaltiger Tourismus sowie Wasserstoff im kommunalen Kontext.  Durch das Projekt werden Kommunen, die Bedarfe in einem der genannten Bereiche haben, mit zukunftsweisenden Startups vernetzt. Hierbei wird das Ziel verfolgt, die Innovationskraft von Kommunen und Startups am Südlichen Oberrhein zu fördern und die Zusammenarbeit zu vereinfachen. Die zum Teil stark vom Klimawandel betroffenen Kommunen suchen Kooperationen, die innovative Ideen und nachhaltige Projekte mit Weitblick vorantreiben. Das Projekt soll dazu beitragen, eine Win-Win Situation sowohl für Startups als auch für Kommunen zu schaffen. Der BadenCampus fungiert hierbei als Ansprechpartner sowohl für interessierte Kommunen als auch für Startups. Zudem wird das Projekt durch den badenova Innovationsfonds gefördert. 

Im letzten Jahr konnten einige Kooperationen zwischen Startups und Kommunen zustande kommen. Einige Stimmen hierzu: 

Robin Römer, Co-Gründer cityscaper: "Bei Startup trifft Kommune erfährt man direkt, wo der Schuh bei unseren Kommunen drückt. Man erreicht sehr schnell und einfach eine große Anzahl an kleineren Kommunen, bei denen man mit Innovation und Tatendrang drängende Probleme lösen kann."

 

Phillip Grimm, Gründer Grimm Water Solutions: “Durch den BadenCampus wurden wir mit sehr innovativen Kommunen in Kontakt gebracht, welche digitalen Lösungen sehr offen gegenüberstanden und bereit waren ihre kommunalen Herausforderungen mit uns zu teilen. Gemeinsam konnten wir angepasste Konzepte entwickeln und hoffen nun auf den Mut zur Umsetzung.”

 

Benjamin Mewes, Gründer okeanos: “Wir haben einen spannenden Einblick in die kommunalen Bedürfnisse in Südbaden erhalten. Etwas auf das wir als Ruhrgebietler sonst keinen Zugriff haben. Besonders die Vor-Ort-Termine waren für uns sehr spannend.”

 

Die teilnehmenden Kommunen erhalten durch das Projekt die Möglichkeit, konkrete Lösungen für ihre Bedarfe zu erarbeiten sowie Kontakte in der Startup Szene zu knüpfen. Des Weiteren bekommen Startups innerhalb des Projektes Zugang zu dem kommunalen Umfeld und Einblicke in konkrete Innovationsbedarfe. Somit wird die überregionale Sichtbarkeit als Beispielregion für grüne Innovationen gestärkt und die Entwicklung weiterer Lösungen vorangetrieben. Egal ob Startup, Kommune oder Städte - wir freuen uns über Ihre Anmeldung.

Wir freuen uns auf die Vernetzungsveranstaltung #1 am 30. Juni in Lauchringen mit dem Schwerpunkt “nachhaltige Mobilität” sowie #2 am 19. Juli 2022 mit den Schwerpunkten “Wasserstoff und nachhaltiger Tourismus” in Breisach. Interessierte Kommunen können sich noch für diese Events anmelden und die Gelegenheit zum gemeinsamen Kennenlernen und Austausch nutzen.

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Vernetzungsveranstaltung finden Sie hier. 

Zurück nach oben

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.

Einstellungen AkzeptierenImpressum