bwcon veranstaltet High-Tech Gründerfonds Sprechtag

Um mit dem High-Tech Gründerfonds ins Gespräch zu kommen, bietet bwcon in Zusammenarbeit mit regionalen Partnern in regelmäßigen Abständen HTGF-Sprechtage an. Dabei stehen Investmentmanager des HTGF Gründerteams für persönliche Beratungsgespräche zur Verfügung. Ziel ist es Geschäftsmodelle und Gründungsprojekte zu bewerten und auf ihre Eignung für eine Finanzierung durch den HTGF zu prüfen, den Unterstützungsbedarf zu identifizieren und ggf. mit den Interessenten die weiteren Schritte zu planen.

Auch das Team „Opto Biolabs“, das am BadenCampus-Accelerator-Programm teilnimmt, bekam die Möglichkeit, sich vorzustellen. Laura Sutor und Thomas Scheuerle, beide Case-Manager beim BadenCampus, standen dem Team dabei als Unterstützung zur Seite.

Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) ist Deutschlands aktivster Frühphaseninvestor. Mit einem Fondsvolumen von rund 820 Mio. EUR (272 Mio. EUR Fonds I, 304 Mio. EUR Fonds II, 245 Mio. EUR Fonds III, 1. Closing) finanzieren sie junge innovative Technologie Startups und unterstützen sie aktiv bei der Umsetzung ihrer Geschäftsideen. Die drei Investmentteams des HTGF fokussieren sich auf hardwarenahe Ingenieurwissenschaften, Life Science, Chemie und Material Science sowie Software, Media Internet. Dabei stehen insgesamt bis zu drei Millionen Euro pro Unternehmen zur Verfügung.

Neben dem finanziellen Engagement werden Technologieunternehmen mit der Expertise des Teams und mit dem umfangreichen Netzwerk, bestehend aus Investoren, Experten, erfahrenen Managern, Mehrfachgründern sowie Scouts, unterstützt.

Nun bleibt es gespannt abzuwarten, ob das Team „Opto Biolabs“ in Zukunft mit dem HTGF kooperieren wird. Wir wünschen dabei viel Erfolg!

Zurück nach oben