2. Netzwerkabend Technologie trifft Unternehmertum am 01.10.2019

Neue, wettbewerbsfähige Lösungen entstehen heute vor allem im Netzwerk. Nach der gelungenen ersten Auflage im vergangenen Jahr bringen wir erneut Start-ups und mittelständische Unternehmen einschließlich medizinischer Einrichtungen am BadenCampus zusammen, um Technologie- und Innovationsentwicklung zu stärken.

Lernen Sie einige der innovativsten Start-ups in Baden-Württemberg, dem Elsass und der Nordwestschweiz kennen und potentielle Kooperationspartner. Fünfzehn ausgewählte Start-ups aus den Themenfeldern Energy & Cleantech, Smart City & Industry sowie Health Care & Life Science werden sich vorstellen. Dabei sein werden unter anderem Q.Big.3D (großformatiger 3D-Druck), OndoSense (Systemlösung aus Radarsensoren und KI-gestützter Software) und Actome (Analyse von Proteininteraktionen) aus dem BadenCampus-Accelerator. Die Teams zählen in diesem Jahr zu den Finalisten des größten Business-Plan-Wettbewerbs in Baden-Württemberg, dem Cyber-One-Award. 

Veranstalter sind der BadenCampus und seine Netzwerkpartner, die BANSBACH GmbH Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft und die Wirtschaftskanzlei Friedrich Graf von Westphalen (FGvW). Die Veranstaltung findet am BadenCampus (Bahnhofstraße 35a, 79206 Breisach) statt. 

Reservieren Sie schon heute Ihren Platz für diese kostenfreie Veranstaltung per E-Mail an kirsten.sink@badencampus.de oder telefonisch unter 07667 20 700 23. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie Zugriff auf eine Website, auf der Sie vorab die OnePager der anwesenden Start-ups einsehen können. Bei Interesse an einem bestimmten Team können Sie bis zum 27.09. einen 30-Minütigen Slot (per E-Mail an Kirsten Sink) buchen.


+++ Programm +++

17:30-17:45: Empfang und Begrüßung durch BANSBACH Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft, Friedrich Graf von Westphalen Rechtsanwälte und BadenCampus

17:45-18:00: Impulsvortrag von Martin Allmendinger: „Generationenkonflikt überwinden –

Wie etablierte Unternehmen asymmetrische Partnerschaften mit Start-ups zielführend gestalten können.”

18:00-18:30: Podiumsdiskussion: Erfahrungen aus der Zusammenarbeit von Start-ups und mittelständischen Unternehmen

Teilnehmer*innen: 

  • Marlene Körschges, f.u.n.k.e. MITTELSTANDS GmbH

  • Michael Teiwes, OndoSense 

  • Hilmar Unterrainer, Sylents

  • Holger Kuster, Franz Morat Gruppe 

  • Karin Schoppel, Stylift 

 

18.30-18:45: Pause 

18:45-19:30: Start-up Pitches à 3 Minuten aus den Bereichen: Energy & Cleantech, Smart City & Industry, Health Care & Life Science

19.30: Bilaterale Gespräche und Networking 

21.00: Verabschiedung

Zurück nach oben