Alles digital, was nun? - Die digitale Entwicklung im Unternehmen verstehen

Tagesworkshop mit Prof. Dr.-Ing. Guido Baltes, Experte in strategischer Transformation und Innovation (HTWG Konstanz)
 

Sie wollen Ihr Unternehmen proaktiv auf die Herausforderungen der Digitalisierung vorbereiten und Innovationschancen als Erster nutzen? Sie möchten nicht zu denen gehören, die von der technologischen Entwicklung überholt werden, sondern Potentiale frühzeitig erkennen und für Ihre Unternehmensstrategie nutzen? In einem Tagesworkshop am BadenCampus lernen Sie anhand von Praxisbeispielen und erprobten Methoden aus der Start-up Welt, wie Sie Ihre Organisation zukunftsfähig und innovativ gestalten können.

Kooperationen von Start-ups und  mittelständischen Unternehmen schreiben immer wieder Erfolgsgeschichten mit Gewinnern auf beiden Seiten. Auch unternehmenseigene Start-ups gewinnen immer mehr an Bedeutung für die Produkt- und Unternehmensentwicklung. Welche Vorteile daraus entstehen können und wann sich welche Strategie am besten eignet erklärt Ihnen einer der führenden Forscher auf dem Gebiet. Herr Prof. Dr.-Ing. Guido Baltes ist Direktor des IST Instituts für Strategische Innovation & Technologiemanagement in Konstanz. Er hat eine Gastprofessur an der UIBE Universität in Bejing und der Rady School of Management an der University of California in San Diego. Unter anderem forscht er mehrere Monate jährlich im Silicon Valley, aber auch stark im Deutschen Mittelstand.

Als Experte in strategischer Transformation und Innovation kombiniert er Unternehmens- und Unternehmererfahrung mit international renommierter Forschung und wird seine Erkenntnisse in lebendiger und anschaulicher Weise mit Ihnen teilen und Ihnen interaktiv vermitteln.

Der Workshop wird am 03.07.2019 am BadenCampus in Breisach stattfinden und richtet sich an Führungskräfte, Entscheider und Unternehmensentwickler. Der Teilnehmerkreis ist beschränkt auf 15 TeilnehmerInnen, wobei sich die Teilnahmegebühr für TeilnehmerInnen, die sich bis zum 21.05.2019 anmelden, auf eine Gebühr von 999€, statt 1199€, reduziert. Bei Interesse sollten Sie sich also möglichst zeitnah per Email anmelden.


Details zur Veranstaltung, das Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

Zurück nach oben