Start-up-Accelerator 2019 - mehr Mentoring, mehr Marktzugang, mehr Finanzierungsmöglichkeiten

Die Planungen für die zweite Auflage des BadenCampus Start-up-Accelerator gehen in die heiße Phase. Viele spannende Bewerbungen auch aus dem neuen Themenfeld Life Science & Healthcare sind bereits eingegangen. Offen ist die Ausschreibung noch bis Ende März.

In diesem Jahr soll der individuelle Austausch mit Experten/innen vor allem aus der südbadischen Industrie noch stärker im Fokus stehen. In den geplanten Workshops zu Themen wie Strategie und Geschäftsmodell, Finanzierung, Marketing, Recht u.a. wird es nur sehr wenige, gezielte Vortragsformate geben. Ein Großteil der Zeit wird vor Ort mit erfahrenen Mentor/innen und potenziellen Kunden direkt an relevanten Herausforderungen gearbeitet - und zwar von mittelständischen Unternehmen der Region, reiferen Start-ups, Investoren und anderen Acceleratoren. Im Sommer steht zudem noch ein dreitägige Summer School an, in dem die Teams sich intensiv mit einer konkreten Entwicklungsherausforderung beschäftigen können, um dann möglichst bald in Proof-of-Concept-Projekte einzusteigen.

Matchmaking-Events wie Gründergrillen und Unternehmerabend werden in diesem Jahr ergänzt durch ein gezieltes Start-up-Scouting für Unternehmenspartner wie die Franz Morat Gruppe aus Eisenbach. Damit wird der Kerngedanke einer regionalen Innovationsdrehscheibe immer weiter gestärkt. Zudem hat der BadenCampus durch die enge Kooperation mit der bwcon einen direkten Zugang zur Vergabe der PreSeed-Finanzierungen von bis zu 500.000 EUR für frühphasige Start-ups und baut sein Investoren-Netzwerk ständig weiter aus.

Mit dem KickOff am 11. April fällt dann der endgültige Startschuss für die diesjährigen Accelerator-Teams. Bei der Abendveranstaltung stehen sie mit kurzen Pitches im Mittelpunkt. Dazu stellt das BadenCampus-Team und seine Partner das Programm für das neue Jahr vor, bevor es dann am 12. April direkt mit einem Workshop-Tag zum Thema Geschäftsmodell weitergeht.

Hier gibt es weitere Infos zum diesjährigen Accelerator.

Zurück nach oben