BadenCampus berät mittelständische Unternehmen bei Innovationsthemen

Der BadenCampus zündet 2019 die nächste Entwicklungsstufe und unterstützt zukünftig auch mittelständische Technologieunternehmen bei der Entwicklung von Innovationen im Kontext der digitalen Transformation. Das Angebot soll Unternehmen bei der Orientierung im Umfeld neuer Technologien helfen und Zugänge zu Netzwerken aus Start-ups und Innovatoren öffnen. Zudem soll es Unternehmen bei dem Spagat zwischen effizientem Vorgehen im Kerngeschäft und einer offeneren, aber gleichzeitig systematischen Herangehensweise in der Entwicklung neuer Angebote unterstützen.

Konkrete Angebote sind die Bearbeitung von Unternehmensherausforderungen durch gescoutete Start-ups, die Entwicklung innovationsfreundlicher Unternehmensstrukturen durch eingebettete Unternehmerteams sowie Corporate-Accelerator-Programme für Innovationsteams und SpinOffs.

Methodenwissen, Netzwerke und Marktkenntnisse aus der Start-up-Förderung werden dafür übertragen, angepasst und ausgebaut. Ziel ist es, dass sich die Geschäftsbereiche Start-up-Förderung, Beratung und CoWorking gegenseitig befruchten und so die Attraktivität des Ökosystems BadenCampus weiter steigern. Kunden werden langfristig eingebunden und haben dauerhaft Mehrwerte, beispielsweise durch regelmäßige Einladungen zu Netzwerkevents, erläutert Markus Köster, CEO BadenCampus. Damit zeichnet sich der BadenCampus wesentlich gegenüber anderen Beratungen und auch Acceleratoren besonders aus.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Zurück nach oben