Mehr Plan von KI! - So war's bei der Online-Veranstaltung "Kein Plan von KI?"

Mit einem bunt gemischten Teilnehmer*innenfeld haben Florian Weber (BadenCampus) und dem KI-Experten Dr. Boris Lau (Learning Machines) bei der Online-Veranstaltung "Kein Plan von KI?" am 24. März über die Potenziale von KI in Unternehmen gesprochen.
 

Zum Einstieg beleuchtete Florian Weber (BadenCampus) die Gründe, warum es für Organisationen wichtig ist sich mit technologischen Themen, wie die der Künstliche Intelligenz, zu beschäftigen. Dabei betonte er insbesondere die branchenübergreifende Relevanz von Technologien, denn die Digitalisierung mache vor keinem Bereich halt. Aus diesem Grund müssen Organisationen heutzutage “beidhändig” agieren. Auf der einen Seite soll die Effizienz im Kerngeschäft gewährleistet sein, andererseits müssen jedoch auch innovative Themen adressiert werden, so Florian Weber. 

Anschließend erläuterte Dr. Boris Lau die Eigenschaften Künstlicher Intelligenz und was diese ausmacht. Anhand verschiedener Beispiele zeigte er greifbar auf, dass KI längst keine Zukunftsvision mehr ist, sondern dass diese bereits heute erfolgreich eingesetzt werden kann. Darüber hinaus wurde verdeutlicht, wie der Ablauf des Vorgehens für all diejenigen aussehen kann, die sich dem Thema KI annehmen wollen.

Im späteren Verlauf der Veranstaltung blickten die Referenten gemeinsam mit den Teilnehmer*innen auf die konkrete Umsetzung der KI. Dabei wurden verschiedene Formate vorgestellt, mit denen es jeder Organisation einfach, pragmatisch und kostengünstig gelingen kann, sich neuen Technologien zu nähern. Unter Anderem würden sich laut den Referenten vor allem diese anbieten, die sich an “Open Innovation” Formaten orientieren und ein schnelles Herbeiführen erster Lösungen im Fokus haben. Dies wurde in der Online-Veranstaltung anhand eines Beispiels des Unternehmens Hekatron Brandschutz verdeutlicht, welches ein solches Projekt im vergangenen Jahr erfolgreich umgesetzt hatten. 

Das Wichtigste sei aus Sicht von Florian Weber, “die Kosten eines Misserfolgs zu reduzieren und die Lernerfahrung zu maximieren”. Wer das berücksichtige, könne sich auch mutig an eine Ideenentwicklung und an eine Entwicklung von Prototypen rund um das Thema der Künstlichen Intelligenz trauen.

 

Wir freuen uns, dass unsere Veranstaltung Anklang gefunden hat und sind sehr gespannt auf die Gespräche im Nachgang. Der BadenCampus bedankt sich bei allen Teilnehmer*innen und den  Referenten und freut sich, auch in Zukunft Veranstaltungen wie diese anbieten zu können.

Zurück nach oben

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.

Einstellungen AkzeptierenImpressum